Glossar

Hier finden Sie Begriffe, die auf Internetradio-test.net verwendet werden und Sie vielleicht nicht wissen, was diese bedeuten oder einfach nur unsicher sind. Die Liste wird kontinuierlich erweitert.

WLAN
WLAN ist die Abkürzung für Wireless LAN und bedeutet auf Deutsch „kabelloser Zugang zum Internet“. LAN steht für Local Area Network und bezeichnet damit das Heimnetzwerk für zuhause.

Ethernet
Die Technologie Ethernet spezifiziert Protokolle für kabelgebundene Datennetze und wird auch als LAN (Local Area Network) Technik bezeichnet. Bei einem Ethernet-Anschluss spricht man umgangssprachlich auch von einem Netzwerkanschluss.

vTuner
vTuner ist ein Dienstleister, auf deren Plattform zahlreiche Internetradios zugreifen und die weltweit verfügbaren Internetradios als Zusammenstellung zurück liefert. Die Sender sind sortiert nach Ländern, Genres und anderen Punkten.

USB
Das Wort USB steht für Universal Serial Bus und verbindet Computer mit externen Geräten. So ist es beispielsweise möglich, USB-Festplatten über eine Kabelverbindung mit dem PC oder Notebook schnell und einfach zu verbinden. Bei Internetradios lassen sich so schnell externe Speichermedien wie z.B. auch externe Festplatten mit Musik anschließen, die dann über das Internetradio wieder gegeben werden können.

DSL
Die Bezeichnung DSL steht für Digital Subscriber Line und wird in Deutschland auch als Begriff in der Vermakrtung bei den Telekommunkationsunternehmen verwendet. Als DSL-Anschluss gibt es verschiedene Geschwindigkeiten von 2000 MBit/s bis zu 16.000 Mbit/s und als VDSL Variante mit Bandbreiten von 25.000 und 50000 MBit/s

Touch-Display
Touch Displays sind spätestens mit dem iPhone oder dem iPod von Apple in der breiten Masse angekommen und die intuitive Bedienung macht bei vielen Geräten das Produkterlebnis perfekt. Auch sind mit Touchdisplays ganz neue Designs möglich, da lästige Knöpfe entfallen. Bei Internetradios zeigt sich dieser trennt auch. Die ersten Modelle sind zum Beispiel von Logitech erhältlich.

WLAN-Verschlüsselung
Ein WLAN sollte grundsätzlich immer verschlüsselt und Passwort geschützt sein, damit nicht Unbefugte über den eigenen Anschluss surfen. Dabei gibt es drei Verfahren: WEP, WPA und WPA2. Hier gilt grundsätzlich das man das neueste Verfahren WPA2 nutzen sollte, da die anderen genannten Verfahren nicht mehr dem aktuellen Stand entsprechend und die Sicherheitsmechanismen leicht umgangen werden können. Aktuelle Internetradios können auch den WPA2 Standard nutzen.

UPnP
Die Abkürzung UPnP steht für Universal Plug and Play und ist ein Standard, der Geräte über ein IP-basiertes Netzwerk über ein Residential Gateway miteinander kommunizieren lässt.

FM-Radio (UKW)
FM oder auch UKW-Rundfunk ist das Radio, welches jeder von zuhause oder aus dem Auto aus kennt. Gefunkt wird auf 87,5 MHz und 108,0 MHz. Viele Internetradios beherrschen diesen Standard zusätzlich, so dass auch das lokale Radio über UKW empfangen werden kann.

Anschlüsse meines eigenen NOXON Internetradios zur Orientierung:

Anschlüsse Internetradio Beispiel

Anschlüsse Internetradio Beispiel